Posted on

LAN-Partys – gute Zeiten

© dantetg / pixabay.com / cc0 1.0

LAN-Partys – definitiv ein Phänomen, an das ich mich gerne zurück erinnere. Die ganze Nacht, das ganze Wochenende mit einer wilden Horde gleichaltriger Bengel im eiskalten Keller oder dem überfüllten Wohnzimmer verbringen und dabei Runde um Runde von damals aktuellen oder auch schon veralteten Spielen zu zocken.

Das war eine schöne Zeit. Eine schöne Zeit mit vielen Schwierigkeiten – einmal nostalgisch werden…

Grund für den mittelgroßen Nostalgieanfall ist dieser Beitrag auf buzzfeed.com, über den ich heute zufällig gestolpert bin.

Einen ähnlichen Rückblick habe ich übrigens bereits in einem alten Beitrag verarbeitet. Den gibt es HIER zu lesen.

Kerl, was hatten wir damals für Probleme. Wenn wir unsere Eltern soweit überredet hatten, dass wir das gesamte Wochenende mit einer LAN verbringen dürfen, dann mussten natürlich Vorkehrungen getroffen werden. Soll heißen: Gesunde Verpflegung in Form von Chips, Keksen und Tiefkühl-Pizza (oder Bami Goreng aus der Dose), dazu den guten Eistee in praktischen 1,5l-Tetrapaks und irgendwie muss der Rechner auch noch in die Gaminghöhle. Damals war das gar nicht so einfach.

Heute ist das gar kein Problem: Die meisten Gamer packen ihren Laptop in den Rucksack, bestellen sich eine Pizza und gut ist gewesen. Das ging bei uns allerdings nicht. Laptops gab es zwar schon, allerdings waren die zum Zocken nicht zu gebrauchen. Wir hatten jeder einen einzelnen Tower. Dazu kommt ein alter Röhrenbildschirm (gerne 15kg) und dazu noch die gesamte Peripherie – Maus, Tastatur, Headset, LAN-Kabel und Hub. Es gab immer nur einen Typen, der einen Hub hatte – ohne den lief nichts, denn ein Netzwerk über das Internet? Guter Witz. Vernünftige Tische waren oft auch Mangelware.

Außerdem war da immer dieser eine Kerl, der jedes verdammte Mal seinen Mehrfachstecker vergessen hat.

Eine richtige LAN kann überall stattfinden. Alle reisen an, bauen ihre Rechner auf und ab dafür. Wenn man denn das Netzwerk richtig konfiguriert hat. Dafür ging dann meist auch entsprechend massig Zeit drauf. Niemand hatte so wirklich Ahnung, wie man ein richtiges Netzwerk einstellt. Deshalb haben wir blind herumprobiert und einfach viel gehofft. Irgendwann wird das schon klappen. Tut es auch irgendwann und irgendwie – ähnlich wie Zauberei.

Und die Spiele, die wir gespielt haben: Counterstrike, Call of Duty, alte Battlefield-Teile, Warcraft 3, Starcraft, Unreal Tournament, Quake und Doom – sagenhaft auch die World of Warcraft-LANs.

Es war eine schöne Zeit. Vollkommen sorglos, einfach nur ohne unnötige Ablenkung zocken, fluchen und genießen.

Eigentlich wird es mal wieder Zeit für eine vernünftige LAN…