Posted on

fremdgetextet #33

Screenshot: EVN.de

Jeder hat diesen einen Freund, der auf Fotos immer gut aussieht. Egal wie spät, egal wie viel man bereits getrunken hat – macht es einmal „klick“, dann sitzt die Frisur, sitzt das Lächeln. Währenddessen brüllt Kollege A gerade Typ B lautstark an, Kerl C lässt sein Glas fallen und Mädel D schaut aufs Handy. Nur dieser eine Freund, der ist wieder einmal fotogener als wir alle gemeinsam. Das macht die Selfie-Erfahrung. Und ich? In solchen Momenten falle ich oft spontan um.

Ich erwische mich selbst immer wieder dabei – im Urlaub oder sonstwo: Schnell das Smartphone raus, Selfie gemacht und wieder in die Tasche. Teilweise nimmt das Selfie-Knippsen jedoch beunruhigende Ausmaße an. Lest selbst – in fremdgetextet #33!

Posted on

fremdgetextet #32

Screenshot: EVN.de

Auf Flohmärkten habe ich mich schon immer gerne herumgetrieben. Alte Comic-Hefte und Bücher durchstöbern und günstig abstauben. Aussortierten Plunder und Trödel von gut und günstig bis mistig und überteuert bestaunen. Sich dann irritiert wundern, dass manche Menschen so etwas in ihrer Wohnung stehen hatten. Dann stellt sich die Frage, wie man darauf kommt, dass andere Menschen so etwas vielleicht sogar kaufen würden. Davon leben Flohmärkte. Verrückte Welt.

Wer geht nicht gerne auf Flohmärkte? Einfach nur zum Stöbern – irgendetwas gibt es immer zu sehen. Besonders viele Kindheitserinnerungen. Zeit für fremdgetextet, Ausgabe 32!

Posted on

fremdgetextet #31

Screenshot: EVN.de

In meiner Heimatstadt Nordhorn ist eine ganze Menge los. Hier wird gebaut, dort renoviert und woanders restauriert. Wir haben bereits einen neuen Bahnhof, bekommen gerade ein neues Hallenbad und bald ist vielleicht sogar das Kino an der Reihe. Super! Alle sind emsig bei der Sache. Nordhorn baut und lacht.

Nordhorn baut und lacht – das war ein schönes Thema für meine 31. Ausgabe von fremdgetextet. Ein schöner Text, der auch in der Politik gut ankam.

Posted on

fremdgetextet #30

Screenshot: EVN.de

An anderer Stelle habe ich bereits von diesem einen Kumpel erzählt, der auf jeder zweiten Feier einschläft. Dieser Kollege hat jedoch noch eine zweite Fähigkeit: Dieser Mensch schläft nicht nur extrem oft extrem schnell ein. Nein, er frisst sich auch des Öfteren in den kurzzeitigen Winterschlaf. Eine kleine Geschichte über meinen Freund Relaxo.

Jubiläum – der 30. Teil von fremdgetextet handelt von meinem guten Freund Relaxo. Er schläft und frisst und gedeiht. Ach du meine Güte…

Posted on

fremdgetextet #29

Screenshot: EVN.de

Bekannte Situation, die man tagtäglich im Alltag erlebt: Wieder einmal hat sich niemand in der Clique Gedanken für ein Geburtstagsgeschenk gemacht. Wann wird gefeiert? Morgen. Also stürze ich mich ins Internet und durchforste panisch und in wilder Eile die weiten Ebenen von Amazon. Zwischendurch springen mir viele tolle Angebote ins Auge, zeitweise um bis zu 50 Prozent reduziert. Ein Kühlschrank per Post. Und eine Waschmaschine. Und was ist das – ein Warmhalte-Ofen für Pizza? Lieferung bis zum nächsten Tag? So etwas habe ich doch schon immer gesucht. Na, klasse! Ab in den Einkaufswagen, Bezahlung per Mausklick und dann abwarten. Ich werde wahnsinnig. Am nächsten Tag stehen drei oder vier wuchtige Kartons vor der Wohnungstür. Bestellung überbracht und abgeschlossen – irre! Das ist einerseits gut für mich – andererseits macht es auch faul und fett. Egal. Im Internet kann ich mir auch Fitnessgeräte holen.

Ich bestelle viel im Internet. Sehr viel. Es ist einfach zu bequem, für einen faulen Menschen wie mich. Deshalb ein gutes Thema für die 29. Ausgabe von fremdgetextet.