Posted on

tubenfund: Justice League-Trailer

Screenshot: Youtube

Jawollja – neuester tubenfund: Der erste offizielle Trailer zu „Justice League“ ist online.

Mir hat „Batman v Superman: Dawn of Justice“ bereits sehr gefallen. Auch jetzt sieht der Trailer vielversprechend aus.

Schaut mal rein. Das nächste Kinojahr wirft bereits jetzt seine Schatten voraus, 2017 ist es dann endlich soweit. Und das sind starke Schatten, die da auf uns zu kommen!

Posted on

Keine Sperre: Russland darf zu Olympia

(c) DarkoStojanovic / pixabay.com / cc0 1.0

Trotz belegtem Staatsdoping lässt das IOC Russland in Rio starten. Der Beschluss torpediert den weltweiten Anti-Doping-Kampf und liest sich, als hätte ihn Putin persönlich diktiert.

Unfassbar. Russland dopt die Mehrheit seiner Athleten, die Beweislage ist erdrückend. Eigentlich gibt es nur eine einzige logische Entscheidung: Den vollständigen Ausschluss der gesamten Delegation. Damit bestraft man zwar auch einige ungedopte Sportler, das hat dann jedoch Russland selbst zu verantworten.

Eigentlich.

Was aber dann passiert: Das IOC unter der Führung von Thomas Bach lässt die Russen ohne Probleme, ohne Sanktionen zu den Spielen zu.

Was für ein Mumpitz.

Quelle: sueddeutsche.de

Posted on

SebCheck: Pokémon Go

Screenshot: Youtube

Pokémon auf den Handys – Menschen auf den Straßen

Kaum veröffentlicht Niantic in Kooperation mit der Pokémon Company das Smartphone-Spiel Pokémon Go, schon geht eine Welle um die Welt – alle spielen mit, alle können Pokémon fangen. Alle, außer Deutschland. Während der Rest der Welt unterwegs ist, um in den Städten und Dörfern aller Länder ein eigenes Pikachu oder gleich ein Glurak mit rot-weißen Bällen zu bewerfen. Nur wir, wir sitzen hier. Theoretisch.

Was ist passiert? Wo bleibt Deutschland?

Es gibt eine ganz einfache Erklärung: Die Entwickler haben diesen unaufhaltbaren Ansturm nicht kommen sehen. Die Server knicken direkt ein und der weltweite Release wird verschoben. Trotzdem gibt es Hoffnung – für Android-Geräte taucht innerhalb kürzester Zeit eine installierbare Version außerhalb des Playstores von Google auf. iOS-Nutzer können sich beispielsweise über den australischen AppStore ihren Zugang verschaffen. Der Markt boomt.

Auch bei uns – über meinen hochoffiziellen australischen Zweitwohnsitz in Australien kann ich mir eine Apple-ID erstellen und loslegen. Leider sind die Server wirklich vollkommen überfordert. Regelmäßige Abstürze, Signalverluste und eine ganze Menge Wutanfälle später kann ich jedoch sagen: Ich bin Pokémon-Trainer – und ich werde der Allerbeste sein!

Alle machen mit – endlich!

Naja. Zumindest werde ich Pokémon-Trainer sein. Beim Gang durch die Stadt treffe ich auf wenigstens 20 andere Trainer, die (mit Smartphone und Powerbank bewaffnet) durch die Gegend ziehen. Wir grinsen uns zu, grüßen einander und haben ganz viel Spaß. Wir könnten richtig dicke Freunde sein – wären sie nicht allesamt Mitglieder eines anderen Teams. Also hasse ich sie prinzipiell. Leider gibt es bisher kein richtiges Kampfsystem, sonst würde ich jeden einzelnen zum Duell fordern. Team Blau ist der Hit!

Wir stellen fest: Pokémon Go ist eine starke App, die nicht nur unheimlich viel Akku, sondern auch noch viel mehr Zeit frisst. Dabei aber eine große Portion Spaß mit sich bringt. Inzwischen brauche ich auch meinen australischen Wohnsitz nicht mehr, auch der deutsche AppStore hat Pokémon Go vorrätig.

Und was habe ich davon?

Ja, was habe ich davon. In den vergangenen Tagen bin ich quer durch meine Heimatstadt gelaufen, habe dabei Orte und Dinge gesehen, von denen ich nichts wusste. Und überall begegnet man Mitspielern aller Altersklassen. Von Grundschülern, über Azubis bis zu einer recht hochbetagten alten Dame, die gemächlich durch die Gegend zockelt und kleine Pokémon fängt.

Noch nie hat mir ein Spiel auf dem Smartphone so viel Spaß gemacht. Meist ist schon nach wenigen Minuten oder Stunden die Luft raus und es wird schnell wieder von der Platine gelöscht. Aber bisher stellt sich dieses Gefühl der Langeweile gar nicht ein.

Ich bin gespannt!

Posted on

fremdgetextet #39

Screenshot: EVN.de

Was wird in zehn Stadien ausgetragen, zieht sich über eine Länge von vier Wochen und vereint und entzweit in unserem Teil der Welt die Nationen wie kein anderes Ereignis? Man kann sich denken: Es geht nicht um die Europameisterschaft im Solo-Synchronschwimmen. Thema heute ist die EM 2016 in Frankreich.

Die EM 2016 läuft momentan in Frankreich. Obwohl – wenn dieser Beitrag online geht, dann ist sie bereits vorbei. Ist aber auch Wurst, denn hier geht es um die 39. Ausgabe von fremdgetextet!

Posted on

fremdgetextet #38

Screenshot: EVN.de

Draußen vor dem Fenster fegt der Wind über die Nachbarschaft, Bäume biegen sich unter der Last der nassen Blätter. Der Regen prasselt auf die Straßen, Dächer und Wege, vermischt mit zentimetergroßen Hagelkörnern. Die weißen Kugeln bohren sich wie Gewehrkugeln tief in die Erde, Wasser und Dreck spritzen in schäumenden Fontänen in die Luft. Der dunkle Himmel wird von gleißend hellen Adern aus Licht durchbrochen – es blitzt und donnert, als gäbe es kein Morgen. Ein beeindruckender Anblick.

Bei Rock am Ring haben wir uns eine kleine Schlammschlacht geliefert. Ging quer durch die Medien und es war sehr vorhersehbar: Mein Bericht war bereits vorher fertig. fremdgetextet #38!